zur Druckansicht

Russisch lernen für Anfänger

Tatjana von russischlernen-online.de hat in einem Gastartikel für euch ein paar Tipps zum Russischlernen für Anfänger zusammengestellt.

Russisch lernen für Anfänger

Wenn man als totaler Anfänger mit dem Lernen der russischen Sprache beginnt, steht man erst vor einem Berg an Vokabeln, Grammatik und unleserlichen Texten. Man weiß einfach nicht, wo man überhaupt anfangen soll und wie man diese Sprache bewältigt.

Leider ist es ein schweres Unterfangen, wenn man keine Orientierung in der Sprache hat und nicht weiß, was man zuerst lernen sollte.

Russisch lernen für Anfänger https://www.russischlernen-online.de/russisch-fuer-anfaenger/ sollte zielorientiert und strukturiert erfolgen. Denn man begegnet dieser Sprache meistens komplett ohne Vorkenntnisse. Anders als bei Englisch. Denn dann hat fast jeder schon ein geringes Vokabular aus den Medien oder dem Berufsleben parat. Und weiß zumindest, wie man die Schrift liest. Russisch ist dagegen in dieser Hinsicht komplexer, da die Schrift kyrillisch ist und nur wenige Buchstaben den lateinischen ähneln.

Doch niemand braucht bei Russisch zu versagen. Tatsächlich kann es jedem Anfänger leichter fallen, wenn man weiß, wie man vorgeht.

Und das sind die Tipps, wie Russisch als Anfänger jedem gelingen kann

Zuerst sollte man sich mit der russischen Schrift vertraut machen. Dazu ist es unabdingbar das Alphabet zu lernen. Doch nachlesen allein reicht hier nicht. Wichtig ist, dass man die Aussprache von Anfang an begreift. Dazu sind Audiodateien und vorgelesene Texte von großem Nutzen. Man soll nicht meinen, dass das Alphabet mal eben gelernt werden kann. Denn es ist ratsam sich so sehr mit der Schrift vertraut zu machen, dass man im weiteren Vorgehen gar nicht mehr nachsehen muss, wie ein Wort ausgesprochen wird. Viel Zeit investieren lohnt sich hier also besonders. Denn später wird es beim Lernen zu Gute kommen.

Als nächstes ist es empfehlenswert sich ein Thema aus dem Alltag auszuwählen, das einen wirklich interessiert oder gar gerade nützlich ist. Das weckt das Interesse und erinnert an die Intention, wieso man damit überhaupt angefangen hat. Nehmen wir das Beispiel Urlaubsvorbereitung. War das der Auslöser Russisch für Anfänger zu lernen, kann zum Beispiel das Thema „Nach dem Weg fragen“ das erste sein, mit dem man zu lernen beginnt. Es wird empfohlen direkt einige Sätze auswendig zu lernen, um in die Sprache „reinzukommen“. Viele einfache Sätze zu lernen bringt viel. Denn es verleiht ein sicheres Gefühl für die Sprache.

Wie geht es dann weiter? Nun heißt es Vokabeln lernen. Man kommt nicht drum herum. Und ein Basiswortschatz ist wichtig, damit man darauf aufbaut. Eine Art Fundament für die Sprache. Die Vokabeln sollten ebenfalls aus demselben Themengebiet stammen wie die gelernten Sätze.

Und erst zum Schluss widmet man sich der Grammatik. Zugegeben, ist die Grammatik der russischen Sprache ohnehin etwas komplex. Wenn ein Anfänger direkt am Anfang die Grammatik erlernen will, wird er schnell an seine Grenzen kommen und demotiviert sein. Denn wichtiger sind erstmal die Grundlagen – die Schrift, das Lesen, die Aussprache und die ersten Wörter und Sätze. Beherrscht man das sicher, wird die Grammatik kein Hexenwerk mehr sein. Auch nicht für einen Russisch Anfänger. „

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
zur Druckansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.