Über diesen Blog

Als Kind bewunderte ich die Menschen, welche mehrere Sprachen sprachen. Nie hätte ich mir vorstellen können, dass ich eines Tages dazugehöre. Auf Arbeit spreche ich neben meiner Muttersprache, täglich auch Englisch und Französisch. Sicher ist da nicht alles perfekt, jeder der eine Fremdsprache spricht kennt das. Es ist auch eine Binsenweisheit, eine Sprache die wir nicht sprechen, vergessen wir. Dieser Blog ist also dazu gedacht meine Sprachkenntnisse, vor allem in Französisch, zu pflegen. Außerdem möchte ich die Fremdsprache, die ich zuerst in der Schule hatte, wieder auffrischen.

Die meisten Artikel werde ich deshalb über die russische Sprache veröffentlichen. Nach und nach hoffe ich, dass ich auch die wichtigsten Themen der französischen Grammatik hier beschreiben kann. Nun noch ein paar Worte zu mir. Ich lebe in den Schweizer Alpen, aber geboren bin ich Deutschland. Die Schweiz ist für mich eine zweite Heimat geworden. Hier lernte ich so was wie ein normales Leben kennen, ohne die ständige Sorge was morgen passiert. Ich habe eine Arbeitsstelle die recht sicher ist, etwas was ich in Deutschland nicht kannte. Leider weiß ich nur zu gut, was es heißt einen befristeten Arbeitsvertrag zu haben und jedes Jahr auf die Verlängerung zu warten. Als Mitglied eines Betriebsrates musste ich, in Deutschland, meinen Kollegen einmal erklären, das die Firma schließen wird und alle ihre Arbeitsplätze verlieren. Wer das erlebt hat, vergisst es nie wieder. Auch die etwas eigenartigen Methoden einer Arbeitsagentur habe ich kennengelernt, obwohl ich nach der Schließung der Firma nur einen Monat arbeitslos war. In diesem Blog möchte ich euch mit einfachen Beiträgen, beim Russisch oder Französisch lernen unterstützen. Er ist für alle die gedacht, welche sich nach der Arbeit, nach der Schule oder einfach einem anstrengenden Tag noch hinsetzen um Russisch oder Französisch zu lernen. Ich versuche die Beiträge so zu gestalten, dass sie auch jemand versteht, der kein Sprachenstudium absolviert hat, wie ich übrigens ebenfalls nicht.

Seit Januar 2016 hilft mir Nikita aus Riga bei meinem Blog. Nikita spricht Russisch als Muttersprache, er liest alles Korrektur und gibt auch Anregungen zu neuen Beiträgen. Bei der Gestaltung des Blogs wurde ich vom cfb-service in Bremm unterstützt. Diese Seite soll eine kleine Hilfe sein, für alle die das erste Mal hier sind. Ich hoffe ihr findet die eine oder andere Anregung. Und jetzt viel Spaß mit meinem Blog.



Dieser Blog ist mein Lernjournal. Alles was ich hier schreibe, habe ich sorgfältig recherchiert. Aber es ist nur meine Ansicht bzw. mein aktueller Wissensstand. Ich garantiere also nicht, dass alles richtig ist. Bitte kontaktiert mich, wenn ihr einen Fehler findet, euch hier noch ein Thema fehlt, ihr neue Ideen habt oder mir einfach sagen wollt, was ihr von diesem Blog haltet.

0