zur Druckansicht

Was wir werden wollen oder waren

Ich will Lokführer werden. – Davon haben viele Jungen früher geträumt. Wenn wir im Russischen darüber sprechen wollen, was wir werden wollen oder waren, dann steht der Beruf im Instrumental.

Я хочу́ стать машини́стом.
– I will Lokführer werden.
Я бу́ду машини́стом.
– Ich werde Lokführer.

Auch wenn wir heute über unsere früheren Pläne sprechen, verwenden wir den Instrumental.

Когда́ я был ма́леньким, я хоте́л быть (+стать) журнали́стом.
– Als ich klein war, wollte ich Journalist werden.
Когда́ я была́ ма́ленькой, я хоте́ла быть (+стать) журнали́сткой.
– Als ich klein war, wollte ich Journalistin werden.

In diesem Fall kann man „быть“ oder „стать“ verwenden. Die Bedeutung des Satzes ändert sich dadurch nicht.

Die Endungen der Substantive im Instrumental sind:
männlichweiblichPlural
омемойейамиями
Die Konjugation von „стать“
im Futur:
яста́нумыста́нем
тыста́нешь выста́нете
онста́нетониста́нут
im Präteritum:
männlichweiblichsächlichPlural
сталста́ласта́лоста́ли

INFO: Das Verb „cтать“ hat, da es vollendet ist, keine Präsensform.

Nicht nur Berufe, auch alle anderen Substantive nach den Verben “стать – werden” und “быть – sein” stehen im Instrumental. Die Konjugation von „быть“ findet ihr hier: Die Konjugation von sein „быть“.

Noch einige Beispiele:
  • Она́ ста́нет ма́терью.
    – Sie wird Mutter.
  • Он был серьёзным челове́ком.
    – Er war ein ernster Mensch.
  • Они́ бы́ли студе́нтами.
    – Sie waren Studenten.
  • Когда́ я ста́ну взро́слым …
    – Wenn ich erwachsen werde …
  • Я реши́ла стать учи́тельницей.
    – Ich entschied mich Lehrerin zu werden.
  • Когда́ мне бы́ло 10 лет, я хоте́л(а) стать парикма́хером.
    – Als ich 10 Jahre alt war, wollte ich Friseur werden.
  • Он мечта́ет стать специали́стом по информатике.
    – Er träumt davon Informatiker zu werden.
Wenn wir über den jetzigen Beruf sprechen, dann steht das Verb im Nominativ.
  • Сего́дня они́ стажёры.
    – Heute sind sie Praktikanten.
  • Сего́дня он врач.
    – Heute ist er Arzt.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
zur Druckansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.