zur Druckansicht

Детский сад – Kindergarten in Moskau

INFO: Dieser Beitrag ist von Anna Kabanova aus Moskau.

Ich schreibe, wie es in Moskau ist. In anderen Städten kann es ein bisschen anders sein.

In jedem Wohnviertel in Moskau gibt es 2-3 Kindergärten. Jedes Kind, das am 1. September 2 Jahre und 9 Monate alt ist, muss einen Platz im Kindergarten erhalten.

Die Eltern melden ihre Kinder im Kindergarten sofort nach der Geburt an. Die Anmeldung erfolgt über das Portal der öffentlichen Dienstleistungen, über das ich zuvor geschrieben habe. Für die Aufnahme können die Eltern drei beliebige Kindergärten auswählen.

Die Verteilung der Sitzplätze in den Kindergärten erfolgt über eine spezielle Organisation. Wenn die Zeit herangekommen ist, dann rufen die Leiter der Kindergärten die Eltern an und teilen Ihnen mit, dass sie einen Platz für Sie haben. Im Voraus dürfen sich die Eltern nicht im Kindergarten melden und verhandeln, Kindergartenleitern ist es strengstens untersagt, Informationen an die Eltern weiterzugeben und etwas zu versprechen. Dies geschieht, um die Korruption zu beseitigen.

Also, Sie haben einen Platz im Kindergarten bekommen.

Die Kindergärten sind von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Jede Gruppe hat im Kindergarten zwei Räume, in einem spielen, essen und üben die Kinder, im zweiten schlafen sie.

Um 8.15 Uhr ist für die Kinder Frühstück, um 12.00 Uhr Mittagessen. Wenn Sie ihr Kind auch nach 18 Uhr noch im Kindergarten lassen, dann gibt es für sie auch Abendessen. Nicht alle Kinder schmeckt das Essen im Kindergarten.

Kindergarten4

In der restlichen Zeit haben Kinder die Übungen, Spaziergänge und Freizeit zum Spielen

Zusätzlich zu den drei Mahlzeiten pro Tag müssen die Kinder von 13.00 bis 14.00 Uhr schlafen und sie werden unterrichtet. Sie haben Sportunterricht, Tanzen, Kreativität und näher an der Schule beginnen sie lesen und zählen zu lernen. Es kann auch zusätzliche Kurse für Geld geben, z. B. Englisch. Manche Kindergärten haben auch ein Schwimmbad.

In den Ferien bereiten die Kinder mit ihren Lehrern Vorstellungen vor – sie lernen Tänze und Gedichte und laden die Eltern in den Kindergarten ein.

Ein Kindergartenplatz kostet die Eltern 50 Euro pro Monat. Wenn die Eltern zwei oder mehr Kinder haben, erhalten sie Ermäßigungen. Mein jüngstes Kind besucht den Kindergarten und der Staat gibt mir ungefähr 25% zurück.

2+
zur Druckansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.