Sich vorstellen - sprachenblogideenundso sprachenundso | sprachenblogideenundso sprachenundso | Druckversion

Sich vorstellen

französisch lernen

von mamu | 11.11.2017 | Shortlink: http://h6a.de/6e

Jedes Kennenlernen beginnt nach der Begrüßung mit einer kurzen Vorstellung. Diese Sätze sollen euch helfen die wichtigen ersten Minuten auf Französisch zu meistern.

Beginnen wir mit:

Bonjour – Guten Tag
Bonsoir – Guten Abend
oder
Salut – wenn es nicht ganz so förmlich sein soll

Dann die Frage nach dem Befinden:

Ça va ? – Wie geht‘s?
Comment vas-tu ? – Wie geht es dir?
Comment allez-vous ? – Wie geht es Ihnen?
Très bien, merci. – Sehr gut, danke.
Bien, merci et vous ? – Gut und Ihnen?
Ça va. – Mir geht es gut. oder Es geht. (je nach Tonlage)

Jetzt der Name:

Je m‘appelle … . – Ich heiße … .

Nun, wo wir wohnen und arbeiten:

J’habite (à) … . – Ich wohne in … .
Je travaille (à) … .- Ich arbeite in … .
Je suis né(e) (à) … . – Ich bin geboren in … .

G: In den oberen drei Sätzen steht nach dem Verb ein „à“ für in. Das muss nicht unbedingt so sein. Das „à“ steht vor Städten, „en“ – bei weiblichen Ländernamen, „au“ – bei männlichen Ländernamen und „aux“ – bei Ländernamen im Plural.

einige Beispiele:
Je travaille à Paris. – Ich arbeite in Paris.
J‘habite en France. – Ich wohne in Frankreich.
J‘habite aux Seychelles. – Ich wohne auf den Seychellen.
Je suis née à Berlin en Allemagne. – Ich bin in Berlin in Deutschland geboren.
Je suis de Munich. – Ich bin aus München.

G: Auch bei „né“ gibt es eine Besonderheit. Die Form „né“ ist den Männern vorbehalten, die weibliche Form ist „née“.

Vielleicht wollt ihr noch sagen, was ihr gerade beruflich macht oder wie alt ihr seid:

Je suis réceptionniste. – Ich bin Rezepionist(in).
J‘ai 35 ans. – Ich bin 35 Jahre alt.

Und zum Schluß:

Au revoir – Auf Wiedersehen
Salut – auch das ist als Verabschiedung möglich

Quelle: sprachenblogideenundso sprachenundso
Website: https://sprachenundso.ch
Artikel-Shortlink: http://h6a.de/6e
Autor: mamu
Veröffentlichung: 11. November 2017
Ressorts: Französisch, Für Anfänger, Vokabeln
Lizenz: CreativeCommons Lizenz [Version 3.0 Deutschland]: Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf nur zu privaten Zwecken weiterverwertet werden. Jede andere Verwendung bedarf der schriftlichen Genehmigung des Autors. Für Leserbriefe nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion unterhalb des Online-Artikels; für anderweitige Rückfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular im Impressum.

Sich vorstellen

französisch lernen

von mamu | 11.11.2017 | Shortlink: http://h6a.de/6e

Jedes Kennenlernen beginnt nach der Begrüßung mit einer kurzen Vorstellung. Diese Sätze sollen euch helfen die wichtigen ersten Minuten auf Französisch zu meistern.

Beginnen wir mit:

Bonjour – Guten Tag
Bonsoir – Guten Abend
oder
Salut – wenn es nicht ganz so förmlich sein soll

Dann die Frage nach dem Befinden:

Ça va ? – Wie geht‘s?
Comment vas-tu ? – Wie geht es dir?
Comment allez-vous ? – Wie geht es Ihnen?
Très bien, merci. – Sehr gut, danke.
Bien, merci et vous ? – Gut und Ihnen?
Ça va. – Mir geht es gut. oder Es geht. (je nach Tonlage)

Jetzt der Name:

Je m‘appelle … . – Ich heiße … .

Nun, wo wir wohnen und arbeiten:

J’habite (à) … . – Ich wohne in … .
Je travaille (à) … .- Ich arbeite in … .
Je suis né(e) (à) … . – Ich bin geboren in … .

G: In den oberen drei Sätzen steht nach dem Verb ein „à“ für in. Das muss nicht unbedingt so sein. Das „à“ steht vor Städten, „en“ – bei weiblichen Ländernamen, „au“ – bei männlichen Ländernamen und „aux“ – bei Ländernamen im Plural.

einige Beispiele:
Je travaille à Paris. – Ich arbeite in Paris.
J‘habite en France. – Ich wohne in Frankreich.
J‘habite aux Seychelles. – Ich wohne auf den Seychellen.
Je suis née à Berlin en Allemagne. – Ich bin in Berlin in Deutschland geboren.
Je suis de Munich. – Ich bin aus München.

G: Auch bei „né“ gibt es eine Besonderheit. Die Form „né“ ist den Männern vorbehalten, die weibliche Form ist „née“.

Vielleicht wollt ihr noch sagen, was ihr gerade beruflich macht oder wie alt ihr seid:

Je suis réceptionniste. – Ich bin Rezepionist(in).
J‘ai 35 ans. – Ich bin 35 Jahre alt.

Und zum Schluß:

Au revoir – Auf Wiedersehen
Salut – auch das ist als Verabschiedung möglich

 
Quelle: sprachenblogideenundso sprachenundso
Website: https://sprachenundso.ch
Artikel-Shortlink: http://h6a.de/6e
Autor: mamu
Veröffentlichung: 11. November 2017
Ressorts: Französisch, Für Anfänger, Vokabeln
Lizenz: CreativeCommons Lizenz [Version 3.0 Deutschland]: Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf nur zu privaten Zwecken weiterverwertet werden. Jede andere Verwendung bedarf der schriftlichen Genehmigung des Autors. Für Leserbriefe nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion unterhalb des Online-Artikels; für anderweitige Rückfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular im Impressum.