Onlinekurse und Links zum Französisch lernen

Drucken

Eine Leserin fragte mich vor ein paar Wochen, ob ich nicht einmal etwas über den Duolingokurs zum Französisch lernen schreiben könnte. Ich versprach ihr einen Artikel über Onlinekurse zum Erlernen der französischen Sprache, dabei dachte ich vor allem an kostenlose. Das war dann viel schwieriger als ich dachte, denn während mir für das Russisch lernen gleich vier kostenlose deutschsprachige Onlinekurse einfallen, scheint es zum Erlernen der französischen Sprache nur einen zu geben, den zumindest ich wirklich als Kurs bezeichnen würde. Stattdessen fand ich unzählig viele Möglichkeiten, um sich die ersten Wörter und Redewendungen anzuhören oder sich eingehender mit der Grammatik zu beschäftigen.

Dieser eine Kurs ist der von Duolingo: https://www.duolingo.com/.

Ich habe diesen Kurs bereits vor einiger Zeit abgeschlossen und sollte jetzt 1998 französische Wörter richtig anwenden können. Das entspricht in etwa dem Niveau A1 des europäischen Referenzrahmens. Alle wichtigen Grammatikthemen für dieses Niveau werden vorgestellt, aber meistens leider nicht erklärt. Ich fand das sehr schwierig. Duolingo bezeichnet seinen Kurs als Lernbaum und so funktioniert er auch, abgeschlossene Themen werden golden eingefärbt und schalten neue frei. Zuallererst absolvierte ich einen Test, der mir die Möglichkeit bot, Lektionen zu überspringen, die ich bereits konnte. Alle Lektionen, auch die übersprungenen, verlieren mit der Zeit ihre goldene Farbe, denn Duolingo will, dass wir diese wiederholen. Das ist sicher sehr wichtig, als ich aber das zehnte Mal „Bonjour“ wiederholen sollte, da hatte ich so meine Zweifel. Dazu kommt noch das die Aussprache der Sätze manchmal schwer verständlich ist und einige Sätze, die wir bei Duolingo üben, werden wir vermutlich niemals anwenden, ein Beispiel:Il améliore son repas. – Er verbessert sein Essen.“ Allerdings übt man auch bei sinnfreien Sätzen den richtigen Satzbau und das wiederum empfand ich als sehr sinnvoll. Einen großen Vorteil hat Duolingo, eine Übungs- oder Lerneinheit dauert nicht länger als 5 Minuten, das ist selbst an sehr stressigen Tagen möglich, allerdings kommt man so nicht voran. Das Ziel ist ja den Kurs irgendwann abzuschließen und dafür sollte man wenigstens zweimal üben und eine neue Lektion beginnen. Ich kann mir nicht vorstellen, mit Duolingo alleine eine Sprache so zu lernen, dass ich sie dann auch anwenden kann. Als ich mich entschloss einen klassischen Französischkurs zu absolvieren, nutzte ich Duolingo zum Üben. Für mich war es dazu sehr gut geeignet und dafür würde ich den Kurs jedem empfehlen.

Ich habe dann doch noch eine zweite Möglichkeit gefunden. Wer die englische Sprache beherrscht, könnte Französisch mit Hilfe der BBC lernen: https://www.bbc.co.uk/languages/french/. Hier findet ihr 3 verschiedene Kurse in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und zusätzlich noch viele Arbeitsmaterialien. Dieses steht ebenfalls jedem kostenlos zur Verfügung. Die Seite der BBC ist sicher einen Besuch wert.

Außer diesen zwei Kursen möchte ich euch noch drei, wie ich finde, sehr gute Internetseiten zum Französisch lernen empfehlen.

Die erste ist: https://www.alfred-echtle.de/. Herr Echtle arbeitet nun schon seit fast 20 Jahren an seiner Homepage und als Studiendirektor a.D, der Französisch unterrichtet hat, weiß er genau wovon er spricht. Die Seite sieht zwar nicht modern aus, ist dafür aber gut sortiert und eine wahre Fundgrube. Die Arbeit die dahintersteckt, kann man nicht hoch genug schätzen. Er veröffentlicht bis heute jede Woche neue Übungen.

https://apprendre.tv5monde.com/

Wenn es eine Seite gibt, die ich öfter nutze, dann die von TV5 Monde. Hier werden aktuelle und sehr abwechslungsreiche Videos mit verschiedenen Aufgaben angeboten. Hin und wieder gibt es ein paar Tipps zur Grammatik, aber eigentlich sind die Übungen selbsterklärend. Mit den Videos kann man sein Hörverständnis trainieren, was gerade beim französischen sehr wichtig ist und jeder kann hier viel über Frankreich selbst lernen. TV5Monde bietet Material für die Niveaustufen A1 bis B2 und ist komplett auf Französisch.

Zum Schluss noch eine Empfehlung für ein Wörterbuch: Dictionnaire Larousse bietet nicht nur zweisprachige Wörterbücher an, sondern auch einsprachige, das heißt die Bedeutung des Wortes wird auf Französisch erklärt. Das hört sich für Anfänger immer etwas seltsam an, wer aber bereits länger Französisch lernt, wird es schnell zu schätzen wissen.

Als Beispiel könnt ihr euch die französischen Bedeutungen für das Wort „maison“ anschauen: https://www.larousse.fr/dictionnaires/francais/maison/48725?q=maison#48638.

Es gibt sicher noch mehr Seiten, die ich empfehlen könnte, eine kleine Linkliste findet ihr hier: Lernen mit Spaß.

Falls ihr ebenfalls einen Wunsch für einen Artikel habt, dann schreibt mir.

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.