Le gérondif – Die Bildung

Drucken

Das „Gérondif“ klingt etwas ungewöhnlich für deutsche Ohren, da wir es in unserer Sprache nicht kennen. Wir verwenden es im Französischen, wenn wir über Dinge sprechen, die gleichzeitig stattfinden. Es kann aber auch auf einen Grund hinweisen.

Zum Beispiel:

wenn wir über Zeitgleiches sprechen:

Elle lit en attendant. – Sie liest, während sie wartet.

Das ist natürlich auch so möglich:

im Passé composé: Elle a lu en attendant.
im Futur simple: Elle lira en attendant.

Oder wenn es auf einen Grund hinweist:

Elle améliore son français en écoutant la radio française.

!!! Die zwei Verben müssen dasselbe Objekt haben, in diesen beiden Beispielen ist das „elle“ und die Aktion muss zur selben Zeit passieren.

Die Bildung:

Das ist der einfachere Teil. Das „Gérondif“ bilden wir immer mit der Präposition „en“ und dem „Partizip passé“ des Verbs.
Das „Partizip passé“ bilden wir aus der 1. Person Plural und ersetzen die Endung mit „-ant“.

Schritt für Schritt:

  • die 1. Person Plural von lire – lesen: (nous) lisons
  • wir ersetzen die Endung: lisons – lisant
  • und schreiben die Präposition davor: en lisant

Es gibt nur drei unregelmäßige Formen:

  • être – en étant
  • avoir – en ayant
  • savoir – en sachant

 

0
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.